Mai 262010
 

„Wenn Engel reisen…“ – Unter diesem Motto stand wohl die Reise des Vokalensembles „Musica Cantica“, denn pünktlich zum Pfingstwochenende erreichte uns das sommerliche Wetter.  Nach einer Stadtführung durch die wunderschöne Altstadt von Regensburg wurde der Chor in dem „Don Bosco Zentrum“ empfangen und sang dort die „Missa Brevis in Es“ von Ignaz Reimann.  Im anschließenden Konzert wusste das Ensemble, unter der Leitung von Manfred Lutter, das Publikum zu begeistern.  Aufgeführt wurden Werke in Deutsch, Französisch, Niederländisch, Englisch, Spanisch, Norwegisch, Schwedisch, Ungarisch, Hebräisch und in Zuaheli.

Auftritt im Don Bosco Zentrum, Regensburg

Auftritt im Don Bosco Zentrum, Regensburg

Die Gesangsfreunde besichtigten am Sonntag und Montag  unter anderem die Befreiungshalle, das Kloster Weltenburg (am Donaudurchbruch) und die Walhalla.  Die beeindruckenden Kulturstätten mit guten akustischen Verhältnissen und das schöne Wetter veranlassten die Sängerinnen und Sänger zu spontanen musikalischen Einlagen und schenkten den Pfingsturlaubern ein unerwartetes, musikalisches Vergnügen.  Selbst die Schauspieler der „etwas anderen Stadtführung“ am Abend – die uns die kriminelle Vergangenheit von Regensburg, mit Folterungen und Hinrichtungen, anschaulich und spannend näher brachten – freuten sich über das „musikalische Trinkgeld“, das sie von „Musica Cantica“ erhielten.

Musica Cantica vor der Befreiungshalle in Regensburg

Musica Cantica vor der Befreiungshalle in Regensburg

Die Konzertreise, die durch die Deutschsprachige Gemeinschaft unterstützt wurde, wird allen Sängerinnen und Sängern wohl noch lange in guter Erinnerung bleiben.